Demenz

Demenz

Menschen mit Alzheimer und anderen Demenzkrankheiten haben es nicht leicht. Die meisten glauben, dass sie gleich nach der Diagnose nicht zuständig sind alleine zu leben. Das muss aber so nicht sein. Es gibt verschiedene Möglichkeiten mit Demenz weiter zu Hause zu leben. Diesen Menschen ist es auch besser, wenn sie diese Möglichkeit haben, ihr Zuhause ist ein sicherer Ort, mit Erinnerungen gefüllt. Das wichtigste ist gleich, wenn die Krankheit noch in einem frühen Stadium ist, alles mit der Familie zu besprechen und organisieren. Man kann Demenzbetreuung zu Hause bekommen, täglich, wöchentlich oder nach Bedarf. Bei leichten Demenzkrankheiten brauchen die Erkrankten nur Hilfe bei komplizierten Aufgaben die mehr Konzentration auffordern. In diesem Fall ist es genügend, dass jemand ein paar Mal pro Woche zu Besuch kommt, oder täglich anruft um zu überprüfen ob alles in Ordnung ist.

Häusliche Demenzpflege

Bei Alzheimer und Demenzkrankheiten in höheren Stadien ist mehr Hilfe, Pflege und Betreuung auf förderlich. In diesem Fällen bietet sich die Option Demenzbetreuung zu Hause einzustellen. Das heißt, dass die Patienten länger in ihrer bekannten Umgebung bleiben, und die Familie sich weniger Sorgen machen muss. Bei Alzheimer Betreuung, und allgemeiner Demenzbetreuung zu Hause, handelt es sich um Pfleger die dafür speziell ausgebildet sind. Sie können dem Erkranken körperlich und geistig pflegen und helfen. Sie sind da um bei Kochen, Waschen, Malen, Spazierengehen, Putzten und allen Aktionen die der Patient machen will, zu betreuen. Nicht nur haben der Patient und der Pfleger eine feste Verbindung, sondern auch die Familie und der Pfleger. Die Betreuung soll die Familie gut kennenlernen um alles über den Patienten zu erfahren. Einer der Aufgaben die er oder sie hat ist auch alle Veränderungen an dem Patienten zu merken und melden. Die Familie vertraut dem Pfleger bei Alzheimer Betreuung, dass er alle Kleinlichkeiten merkt und korrekt reagiert. Deshalb ist es bei Demenz Pflege üblich, dass die Eingestellten Erfahrung mit solchen Patienten haben.

Pflegeheim

Die letzte Alternative für Personen mit Alzheimer ist ein Pflegeheim. Diese Entscheidung ist nicht leicht aber manchmal ist sie notwendig. Wenn die Belastung zu groß wird, wird es besser für den Patienten und die Familie ein Pflegeheim auszusuchen. Bei der Auswahl soll man die Nähe des Heimes, die Ausstattung und Betreuungsangebote beachten. Bei der Demenz Pflege können manche sehr spezifischen Bedürfnisse haben um die sich nicht alle Pflegeheime kümmern können. Deshalb sollen die Angehörigen sich genug Zeit nehmen vor sie die endgültige Entscheidung treffen.